Informationsveranstaltung "Der digitale Plan"- Vorträge online!

Rund 120 Teilnehmer nutzten die Chance am 20.11.2018 an der alljährlichen Informationsveranstaltung des Geonetzwerk.metropoleRuhr teilzunehmen.

Die Informationsveranstaltung hat die aktuell diskutierten wesentlichen Trends der (Planungs-) Digitalisierung aufgegriffen und anhand von Anwendungsbeispielen Ansätze zur eigenen Umsetzung geboten. Die Veranstaltung war in drei wesentliche Themenblöcke unterteilt: XPlanung/XBau, Building Information Modeling und Geomonitoring. Mehrwerte aus dem Building-Information Modeling, Geoinformationssystemen und konkreten Initiativen in der Metropole Ruhr verdeutlichen den ganzheitlichen Aspekt der Ansätze. Schon heute werden vielfältige Datenquellen zur Analyse der Raumentwicklung genutzt, ohne die Zukunft gerichtetes Handeln, nicht nur für die Stadtplanung, nicht mehr möglich erscheint.

(Fotos Geonetzwerk 2018/Leitmann)

So konnte anhand der gängigen Standards eine Basis gelegt, die Verknüpfung zwischen XBau und BIM geschaffen und die Mehrwerte in der ganzeitlichen Betrachtung vektoriell vorliegender Geodaten für die Regional- und bundesweite Entwicklung erbracht werden.

Die Teilnehmer haben die Atmosphäre im Ruhrsalon genutzt, um in den Dialog zu treten und neue Impulse zu bekommen.
Nach einem Impuls stand der Vormittag im Zeichen der neuen Standards XPlanung und XBau. Neben Einblicken in die Entwicklung und die Verknüpfung mit INSPIRE bieten kommunale Hilfestellungen und konkrete Anwendungen im regionalen Kontext eine Orientierung. Noch vor der Mittagspause wird der Brückenschlag zum Building Information Modelling geschlagen.

Die Präsentationen im Überblick:

9:30 Begrüßung

9:45 Impuls Digitalisierung „Wertschöpfung neu gedacht - Von Humanoiden, KIs und Kollege Roboter“ Marc Ennemann I Partner, Lighthouse Germany - Center of Excellence for Data & Analytics,KPMG

10:15 Aufbau und Aufgaben der Leitstelle XPlanung / XBau: Statusupdate XinXin Duan I Leitstelle XPlanung / XBau, Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung, Hamburg

10:45 XPlanung und INSPIRE Dr. Joachim Benner I Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Automation und angewandte Informatik (IAI)

11:15 Das Raumbeobachtungssystem als kartengestütztes Werkzeug zur regionalen Entscheidungsfindung – Am Beispiel der Metropolregion Rhein-Neckar Heinrich Lorei I Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

12:00 Integration von Building Information Modeling in das behördliche Bauantragsverfahren Prof. Dr. – Ing. Markus König I Universität Bochum, Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen

12:30 BIM & Geoinformationssysteme Ulrich Gruber I Kreis Recklinghausen

13:45 Das BIM Institut- eine neue Initiative in der Metropole Ruhr Prof. Dr. Ulrike Klein I Hochschule Bochum, Fachbereich Geodäsie

14:15 BIM und GIS-basierte energetische Modellierung und Simulation von Stadtquartieren Dr.-Ing. Jérôme Frisch I RWTH Aachen University, Lehrstuhl für energieeffizientes Bauen E3D

15:00 Geomonitoring in der Stadtforschung Prof. Dr. rer. nat. Stefan Fina I Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, Dortmund

15:30 Bürger kartieren ihre Stadt  - smarte Anwendungen mit Beispielen auch aus dem Reallabor Heidelberg Dr.- Ing. Julian Bruns I Geographisches Institut Heidelberg, Geoinformatik

  16:00 IÖR-Monitoring - raumbedeutsame Indikatoren transparent aufbereitet (leider entfallen) Dr. -Ing. Gotthard Meinel I Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR)