Schnelle Geodatenerfassung und Informationsbeschaffung aus Luftbildprodukten, dass versprechen UAVs (unmanned Aerial Vehicles), hochauflösende Befliegungen mit Flugzeugen sowie Ergebnisse des Umweltbeobachtungsprogramms Copernicus der ESA / European Space Agency. Doch für welche Anwendungszwecke sind diese Methoden geeignet, wie lassen sich die gewonnenen Informationen in die kommunale Geodateninfrastruktur integrieren und welche innovativen Entwicklungen zeichnen sich ab?

Copernicus Dienste sollen die kommunalen Tätigkeiten zukünftig unterstützen, wie das gelingen kann, zeigt der Vortrag der DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.), dieser gibt einen Einblick in das aktuelle Copernicus Programm der Europäischen Union und der Sentinel-Familie, betrieben durch die europäische Weltraumagentur ESA. Dass innovative Möglichkeiten der Geodatenerfassung ebenfalls in lokalen Unternehmen bereits aktiv genutzt werden, zeigt beispielhaft der Vortrag der RAG Aktiengesellschaft. Wie auch zukünftig die Herausforderungen des Vermessungs- und Katasterwesens mittels Befliegungen unterstützt werden können, vermitteln die Vorträge der Firmen Aerowest und EFTAS. Ein neuer Trend ist die Nutzung von sog. UAS. Welche Einsatzmöglichkeiten für kommunale Aufgaben gibt es?- und welche rechtlichen Voraussetzungen zu beachten sind, beantworten die Referenten des AIR e.V. und der Firma Vermessung 3D aus Hagen.

ab 9:00 Uhr ANMELDUNG

9:30 - 9:45 Uhr BEGRÜSSUNG

ab 9:45 Uhr Copernicus & Radarverfahren

Das Copernicus Programm-ein Gewinn für Kommunen-Julian Zeidler, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.

Von der Terrestrik bis zu Radarverfahren- Geomonitoring bei der RAG-Volker Spreckels, RAG Aktiengesellschaft

10:45-11:00 Uhr Kaffeepause & Zeit für Diskussion

Ab 11:00 Uhr Befliegungen in der Region

Erweitertes Geodatenangebot durch den Einsatz neuer Technologien-Michael Czernik, Aerowest

Photogrammetrische Datenerfassung zum Aufbau der Amtlichen Basiskarte (ABK) –Workflow und Ausblick auf künftige Datenfortführungen-Joachim Peyker, EFTAS Fernerkundung Technologietransfer GmbH

12:15Uhr - 13:30 Uhr

Informationen zu aktuellen Befliegungen / Ergebnissen des Regionalverband Ruhr-Egbert Schröder, Regionalverband Ruhr

Mittagssnack & Besuch der Foyer Ausstellung

13:30Uhr – 14:30Uhr Nutzung von UAS

Unbemannte Flugsysteme (UAS/RPAS) – Anwendungsmöglichkeiten in der Fernerkundung –Systemübersicht und rechtliche Voraussetzungen bei der Nutzung von UAS-Peter Loef, AIR e.V.

UAVs in der kommunalen Anwendung-Marten Krull, Vermessung 3D

Nächster Eintrag Vorheriger Eintrag