Unter Federführung der Stadt Bochum präsentierte der Arbeitskreis die ersten Ergebnisse der einjährigen Projektlaufzeit „Radroutenspeicher Metropole Ruhr“. Nach einer Begrüßung der Gst. Geonetzwerk.mR und Herrn Gierth, Stadt Bochum, gaben die Ruhr Tourismus GmbH und der Regionalverband Ruhr einen Einblick in aktuelle Projekte, wie dem RadRevier.Ruhr und dem regionalen Radwegenetz. Es folgte die Vorstellung des Leitfadens, in dem die Arbeitsergebnisse zusammengefasst wurden, sowie die Präsentation der Weboberfläche für die digitale Erfassung von Radrouten.

Gemeinsam haben wir über die Ergebnisse diskutiert und die nächsten Meilensteine festgehalten. Bis zum 31.August 2017 sollen erste Ergebnisse vorliegen. Hierfür kann die Erfassungsoberfläche "Mapbender Radroutenspeicher MR" oder ein QGIS-Projekt genutzt werden. Wie genau- hierzu bald mehr im Newsletter 01/2017.

Bereits heute können Sie den Leitfaden umsetzen- dieser ist im Projektsteckbrief jeweils in der aktuellen Fassung downloadbar.

Tagesablauf 29.03.2017 und Präsentationen

10:00 Uhr BEGRÜSSUNG

10:15 Uhr IMPULSE Das Rad.Revier.Ruhr, Radschnellweg(e) und regionales Radwegenetz

11:00 Uhr ERGEBNISSE Leitfaden & Erfassungsoberfläche

12:00 Uhr DISKUSSION

Nächster Eintrag Vorheriger Eintrag